Zwischen Godorf und Gomorrha

Heute freue ich mich, dass ich auf dieser Seite die Anthologie „Zwischen Godorf und Gomorrha“ vorstellen darf, in der ich mit einer Kurzgeschichte vertreten bin.

edelmann_zwischen-godorf-und-gomorrha_u1_2016-06-11_webEdelmann (Hg.)
Zwischen Godorf und Gomorrha
23 mörderische Geschichten aus Kirche und Unterwelt

256 Seiten, 13,5 × 21 cm; Paperback
ISBN 978-3-87062-176-6
€ 12,95

Das Buch erscheint am 1.7.2016.

Wir haben einen Blick in düstere Ecken im Umfeld der christlichen Kirche im Rheinland geworfen und sind tatsächlich fündig geworden. Es gibt sie, die finsteren Geschichten um missachtete Gebote, um tödliche Sünden und um gebrochene Gesetze.

Unsere 23 Autorinnen und Autoren haben ihre kriminelle Fantasie spielen lassen und sich an verschiedenen Orten im Großraum Köln / Bonn voller Ernst, aber auch mit schwarzem Humor der wichtigsten kirchlichen Themen angenommen. So entstanden ganz besondere Auslegungen der zehn Gebote und – schließlich sind wir im Rheinland – zusätzlich des elften Gebots »Du sollst dich nicht erwischen lassen«.  Für die Autoren stellten sich weiter die sieben Todsünden als ebenso inspirierend heraus wie die vier Hochfeste: Weihnachten, Ostern, Pfingsten und – Halloween, und so enthält dieses Buch nun eine bunte Kurzkrimi-Mischung.

Neben Storys von bekannten und preisgekrönten Autoren finden Sie hier auch die drei Sieger-Geschichten des Schreibwett­bewerbs, der zu Jahresanfang für unsere Anthologie »Zwischen Godorf und Gomorrha« ausgeschrieben wurde.

Zu den Autoren gehören Gisbert Haefs, H.P. Karr, Rudi Jagusch, Alexa Thiesmeyer, Gabriele Hamburger, Andreas Schnurbusch, Paul Schaffrath, Gitta Edelmann, Andreas J. Schulz, Heidi Möhker, Hans Helbach

Links: CMZ -Verlag Rheinbach, Gitta Edelmann

Herbst – Lese – Zeit

Der Herbst ist Erntezeit und in diesen Tagen geht die Weinlese zu Ende. Zeit die sonnigen Tage und farbigen Tage zu genießen, noch einmal richtig auftanken, ehe es draußen ungemütlicher und kälter wird. Auch Zeit noch einmal Anregungen zu sammeln, wie Jung und Alt die Abende verbringen können.

Die Frankfurter Buchmesse ist zu Ende gegangen, mit einer Fülle von Neuerscheinungen und Buchvorstellungen. Es ist Lesezeit und Vorschläge gibt es natürlich beim Buchhandel. In den kommenden Tagen und Wochen gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, zu denen Philipp Seehausen und sein Team von

Unsere Buchhandlung am Paulusplatz

einlädt: Herbst – Lese – Zeit weiterlesen

Deutscher Buchhandlungspreis 2015

EntwurfsÌ1Ú4berarbeitung01.inddLokale Buchhandlungen sind geistige Tankstellen unserer Kulturlandschaft! Sie für den Wettbewerb mit digitalen Angeboten zu stärken, ist Ziel der Kulturpolitik des Bundes. Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis, der im Jahr 2015 erstmals vergeben wird, setzt die Bundesregierung ein Zeichen für den Erhalt eines flächendeckenden Netzes an Buchhandlungen in Deutschland. Sie will diesen geistigen Refugien Aufmerksamkeit verschaffen und ihre Bedeutung für unsere Kulturlandschaft unterstreichen. Sie sind unverzichtbar für die Vielfalt unserer Buchkultur und Orte der kulturellen Begegnung und des Gesprächs über Literatur – ein Reichtum, der Online-Käufern vorenthalten bleibt. Deutscher Buchhandlungspreis 2015 weiterlesen

Literaturbühne Tannenbusch

Die Literaturbühne Tannenbusch startet in die zweite Jahreshälfte 2015 mit interessanten Autorinnen und Autoren:

Am 02.09.2015, 19:00 Uhr  findet der Offene Literaturkreis statt. Thema ist dieses mal das Buch „Stoner“ von John Williams.

09.09.2015, 20:00 Uhr – „Reisen im Licht der Sterne“, Autorenlesung mit Alex Capus. Weitere Informationen

01.10.2015, 19:30 Uhr – „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“, Ein Mädelsabend mit der Autorin Petra Hülsmann. Weitere Informationen

28.10.2015, 19:30 Uhr – „Anna Kronberg ermittelt. 3. Fall: Lange Reise“, Lesung und Gespräch mit Annelie Wendeberg. Weitere Informationen

 

 

Jugendarbeit in Tannenbusch

Zwei Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie ein mobiles Angebot der Jugendarbeit stehen in Bonn-Tannenbusch allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 21 Jahren (teilweise bis 27 Jahren) zur freien Verfügung und bieten Freizeit- und Bildungsangebote an. Diese Angebote richten sich an den Interessen und Themen der Kinder und Jugendlichen aus und werden von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet. Neben Kreativ-, Spiel- und Lernangeboten, gibt es Koch- und Backgruppen, medienbezogene Projekte, Exkursionen und Ferienfreizeiten, Sport & Tanz, Kunst & Musik, sowie Unterstützung bei schulischen Fragen und Nachhilfe und vieles mehr.

Die Sozialpädagog/-innen sind häufig die ersten Ansprechpartner/-innen der Jugendlichen bei schulischen, familiären und sozialen Problemen, besonders auch in der Phase der Berufsorientierung und des Berufseinstiegs.

Städtisches Jugendzentrum „Jugendhaus Brücke“

Agnetendorfer Straße 2, Mo.-Mi. & Fr. 14-21 Uhr und Do. 14-18 Uhr geöffnet.

Weitere Infos und Kontaktdaten Jugendhaus Brücke

Städtisches „Spielhaus KBE-Dreieck“

Hohe Straße 70, auf dem Spielplatz „KBE-Dreieck“

Zur Zeit im Umbau, Eröffnung erfolgt nach den Sommerferien 2015

Mobile Jugendarbeit der „RheinFlanke Bonn mobil“

Die Mitarbeiter der RheinFlanke sind im Stadtteil zu Fuß unterwegs und suchen Jugendliche an öffentlichen Plätzen und insbesondere an Sportplätzen und in den Nachmittags- und Abendstunden auf. Diese mobile Jugendarbeit kombinieren die Mitarbeiter mit sportpädagogischen Angeboten. In der Regel sind die Mitarbeiter montags bis freitags ab 12:00 Uhr in Tannenbusch vor Ort.

Weitere Infos und Kontaktdaten RheinFlanke

LebensMittelPunkt Tannenbusch

plakatTannenbusch im Fokus
Bei der Projektwoche des Tannenbusch-Gymnasiums dreht sich alles um Lebensmittel und den Stadtteil
Lebensmittel, Umwelt und Umfeld bestimmen unseren Lebensmittelpunkt. In einer Projektwoche zum Motto „LebensMittelPunkt Tannenbusch“ vom 31. August bis 4. September gehen Schüler und Lehrer des Tannenbusch-Gymnasiums gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Bonn der Frage nach, welche Rolle Ernährung und Landwirtschaft in unserer Gesellschaft spielen. Weitere Themen sind, wie sich Tannenbusch vom Dorf zum Stadtteil wandelte und auf welche Weise Wasser als Landschaftsgestalter wirkt. An dem Kooperationsprojekt mit der Universität Bonn sind auch die Welthungerhilfe, der aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e.V., der Wahnbachtalsperrenverband und das Deutsche Maiskomittee e.V. beteiligt.

lwfunibonn logo-tabu-aktuell image_mini

Projektseite

Gemeindefest der Evangelischen Apostelkirchengemeinde am 14. Juni 2015

Am Sonntag, 14. Juni 2015, findet das Gemeindefest der ev. Apostelkirchengemeinde Bonn-Tannenbusch statt.

10.30 Uhr            Gottesdienst für Groß und Klein

Im Anschluss an den Gottesdienst:

Mittagsbuffet

13.00 Uhr            Aufführung des Kindergartens; Zauberaufführung

14.00 Uhr            Gospelchor Swinging Rainbow

Kuchenbuffet

15.00 Uhr            Carnevale di Venezia Bonn

15.30 Uhr            live Jazz

Außerdem: Flohmarkt, „Zirkus Luft und Liebe“

17.00 Uhr Abendsegen